“Ich hab’ mein Herz in Heidelberg verloren”

The following poem resp. song has been celebrating its big success as early as 1925. The text was written by Fritz Löhna-Beda and Ernst Neubach. The music according to the text was composed by Friedrich Raimund Veseley who was especially known alias Fred Raymond. In 1927 he published an identically named light opera in which the refrain of the song “Ich hab’ mein Herz in Heidelberg verloren” occurred.

The full text of the song is as follows:

Es war an einem Abend,
Als ich kaum 20 Jahr’.
Da küßt’ ich rote Lippen
Und gold’nes, blondes Haar.
Die Nacht war blau und selig,
Der Neckar silberklar,
Da wußte ich, da wußte ich,
Woran, woran ich war:

Refrain:

Ich hab’ mein Herz in Heidelberg verloren,
In einer lauen Sommernacht.
Ich war verliebt bis über beide Ohren
Und wie ein Röslein hat ihr Mund gelacht.
Und als wir Abschied nahmen vor den Toren
Beim letzten Kuß, da hab ich’s klar erkannt:
Daß ich mein Herz in Heidelberg verloren.
Mein Herz, es schlägt am Neckarstrand.

Und wieder blüht wie damals
Am Neckarstrand der Wein,
Die Jahre sind vergangen,
Und ich bin ganz allein.
Und fragt ihr den Gesellen,
Warum er keine nahm,
Dann sag ich euch, dann sag ich euch,
Ihr Freunde, wie es kam.

Refrain: …

Was ist aus dir geworden,
Seitdem ich dich verließ,
Alt-Heidelberg, du Feine,
Du deutsches Paradies?
Ich bin von dir gezogen,
Ließ Leichtsinn, Wein und Glück,
Und sehne mich, und sehne mich
Mein Leben lang zurück.

Refrain: …

Advertisements

One thought on ““Ich hab’ mein Herz in Heidelberg verloren”

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s